Johanneskirche in Ebermannsdorf
www.altarbild-johanneskirche.de
Webdesign: K.Scheibel
Bilder und Texte der Restaurierung: copyright Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierung, Technische Universität München
Restaurierung des Altargemäldes der Johanneskirche in Ebermannsdorf 1. Teil
Sie ist Passwort geschützt. Wenn Sie einen Zugang wollen, dann schreiben Sie eine Email an : altarbild@hofmarck.de
Alle Bilder finden Sie in unserer
Fotogalerie Hier können Sie die komplette Dokumentation laden.
Im April 2017 kam das Altargemälde in die Werkstatt des Lehrstuhls für Restaurierung an der TU München. Im Mai wurde mit der kunsttechnologischen Untersuchung und der Restaurierung - im Rahmen einer Masters’s Thesis von Fr. Mariana Zell - begonnen. Nachdem das Gemälde ausgepackt war, wurde ein Unterbau angefertigt.
Detail der linken unteren Ecke Der Bildträger löst sich vom Doubliergewebe. (ein nachträglich auf die Rückseite aufgebrachtes Stützgewebe.)
Die zur Sicherung der Malschicht aufgebrachten Japanpapiere werden wieder von der Oberfläche abgenommen.
zurück zur Startseite zurück zur Startseite
Detailaufnahmen vom unteren Rand
Details der Malschichtschollen - nach Abnahme der Sicherungen aus Japanpapier.
Die gelockerten Malschichtschollen werden nochmals partiell mit Japanpapier gesichert. Diese werden im nächsten Schritt der Restaurierung gefestigt.
Das letzte Stück der Sicherung wird abgenommen.
Gesamtansicht - nach der Abnahme der Sicherung.